Mitte stark bei der Landestagung der CDA Berlin

Neuwahl des Landesvorstands der CDA Berlin

Die Landestagung 2015 der CDA Berlin war durch eine teils hitzig geführte Personaldebatte geprägt, die der Kreisverband Steglitz-Zehlendorf gegen die Mehrheit der Delegierten der meisten Kreisverbände angestrengt hatte. Aus Sicht des Kreisverbands Mitte konnte die mit wissentlichen Falschbehauptungen, teils dreisten Lügen, persönlichen Anfeindungen und am Ende bloßer Sturheit geführte Strategie erfreulicherweise nicht verfangen. Die Delegierten haben sich für eine Fortsetzung des vor zwei Jahren begonnenen Neubeginns unter Führung der Landesvorsitzenden Dagmar König und des stellv. Landesvorsitzenden Olaf Lemke entschieden. Die Landestagung 2015 hat mit ihren Personalentscheidungen klar den Willen zu Kontinuität und weiterer Verjüngung gezeigt, so wurde das Vorstandsteam ergänzt durch zwei weitere, neue stellv. Vorsitzende, die Kreisvorsitzenden aus Spandau und Pankow, Gabriele Gassner und Jürgen Bornschein.
Olaf Lemke, Kreisvorsitzender und wiedergewählter stellv. Landesvorsitzender
Im Amt bestätigt wurden der Landesschatzmeister, der Kreisvorsitzende von Charlottenburg-Wilmersdorf, Frank Zwiener, der seit vielen Jahren die wirtschaftliche Grundlage für die erfolgreiche politische Arbeit der CDA Berlin schafft. Ebenso im Amt bestätigt wurden einige der Beisitzer, wie z.B. Annika Wünsche (Pankow), Dr. Josephine Hintzen und Philipp Seehofer (beide Tempelhof-Schöneberg). Aus Mitte wurden neben dem stellv. Landesvorsitzenden Olaf Lemke, zwei weitere Mitglieder in den neuen Landesvorstand gewählt, Christian Ewald als neuer Schriftführer und Birga Köhler als Beisitzerin verstärken den Landesvorstand der CDA Berlin in den nächsten zwei Jahren. Damit ist der Kreisverband Mitte nun erstmals mit 3 Mitgliedern im zwölfköpfigen Landesvorstand vertreten. Sicher auch eine Anerkennung für die Leistungen unseres Kreisverbandes in den vergangen Jahren!