Wohnungsbaupolitisches Fachgespräch

CDA Mitte diskutiert über Wohnungsbau in Berlin - Wieso dauert es so lange?

Wohnungsmangel, Mieterhöhung, diese Schlagworte kennen alte und neue Berlinerinnen und Berliner inzwischen nur allzu gut. Berlin ist attraktiv und wächst, allein in den vergangenen zwei Jahren um jeweils 40.000. Dieser Zuwachs der Bevölkerung Berlins wird bis 2030 anhalten. Die Herausforderungen, die diese Entwicklung mit sich bringt, sind lange bekannt, nur tut der rot-rot-grüne Senat viel zu wenig, um diesen zu begegnen.


Die CDA Mitte befasste sich im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe zum Thema "Wohnen" in einer ersten Runde mit der Frage, wieso der Wohnungsbau so lange dauert. Dazu waren Susanne Klabe, Geschäftsführerin des BFW Berlin-Brandenburg und der wohnungsbaupolitische Sprecher der CDU Fraktion im Abgeordnetenhaus Berlin, Christian Gräff, MdA unsere Ansprechpartner in einem Fachgespräch mit interessierten Bürgern und Mitgliedern. Dabei kamen sowohl die Fehler der rot-roten Landesregierung in Bezug auf die weitreichenden Immobilienverkäufe der öffentlichen Hand, als auch der offensichtlich fehlende politische Wille zum Neubau von Wohnungsraum zur Sprache.Die fehlende politische Schwerpunktsetzung als auch das klare Bekenntnis zu Berlin als wachsender, attraktiver Stadt für viele Menschen, insbesondere aus dem europäischen Ausland muss klar kritisiert und kann in Bezug auf seine Wirkung gar nicht überschätzt werden.


Inhaltsverzeichnis
Nach oben